Weichenstellung

Gmoastub'n im Arkadenhof
Seit 28. Oktober 1957 werden nun die Gmoarats-Sitzungen in der Bauernstub'n im ersten Stock des Gasthofes "Schwarzer Adler", auch als Arkadenhof bekannt, am Hauptplatz abgehalten. Die Gösser Brauerei AG als seinerzeitiger Eigentümer hatte die Räumlichkeiten ausgebaut und saniert.

Hans Hitthaller Großbauer
Eine wesentliche Weichenstellung erfolgte bei der Jahreshaupt-versammlung im April 1959: Hans Hitthaller vulgo Ramspachmoar wurde wie schon sein Vater Großbauer, Fritz Eiselsberg vulgo Loatabauer Kloanbauer, Dipl.Ing. Otto Maier vulgo Sonnhofbauer Gmoaschreiber und Franz Lindner vulgo Kohlstattbauer Säcklwart.

Neue Mitglieder
Im selben Jahr wurden drei weitere Bauern Mitglieder der Oberlandler: Konrad Fliedl vulgo Präbichlbauer, Helmut Hofmeister vulgo Brandhofbauer und Hermann Raderbauer vulgo Plochlbauer.

Erzherzog-Johann-Gedenkjahr
Das Jahr 1959 stand ganz im Zeichen des Gedenkens an den
100. Todestag Erzherzog Johanns. Die Oberlandler z'Loibn nahmen daher auch an einem großen Festzug in Graz teil.

Höhepunkte
Weitere Höhepunkte des Vereinslebens waren die Unterstützung des Glockenkaufes für die Stadtpfarrkirche St. Xaver, deren Johannis-glocke vom Großbauern gespendet worden war, und die Teilnahme an der großartigen Fronleichnamsprozession zur Walpurgiskirche in St. Michael i.O. im Juni 1960.

Neue Bauern springen in den Stand
Im Jahre 1961 durften Dipl.Ing. Julius Halaschek-Wiener vulgo Hofbauer und Dkfm. Anton Tauber vulgo Dullerhofer als neue Bauern begrüßt werden. Im Dezember 1962 folgten Otto Cafuta vulgo Haiderhofbauer und Paul Grießler vulgo Kohlenbauer.

August Redik zum Ehrenmitglied ernannt
Im November 1964 wurde August Redik vulgo Jogglbauer zum Ehrenmitglied ernannt. Damit wurde seine Arbeit für die Oberlandler durch insgesamt 40 Jahre entsprechend gewürdigt.

Zuwachs in der Gmoa
Im selben Jahr sprang Hans Fiedler vulgo Griaßmoar ein, 1967 folgte ihm Sebastian Knabl vulgo Stoanbauer nach.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
sfy39587stf03
sfy39587stp15